Wann greift FAIRTIQ auf Standortdaten zu und wie werden diese verwendet?

Weshalb benötigt FAIRTIQ in iOS (iPhones) die Berechtigung um “immer” auf den Standort zuzugreifen?

Ab iOS 11 hat Apple die Berechtigungen für Standortdaten angepasst. Die verfügbaren Optionen beschreibt Apple wie folgt:

  • "Nie" verweigert der App jeglichen Zugriff auf Ortungsdaten.
  • "Beim Verwenden der App" gewährt der App nur dann Zugriff auf Ortungsdaten, wenn Sie oder eine Ihrer Funktionen auf dem Bildschirm angezeigt wird. Wenn für eine App "Beim Verwenden der App" aktiviert ist, wird Ihre Statusleiste möglicherweise blau angezeigt, und Sie sehen eine Meldung, dass Ihre App aktiv auf Ihren Standort zugreift.
  • "Immer" gewährt der App auch im Hintergrund Zugriff auf Ortungsdaten.

Mehr Informationen dazu finden Sie hier: https://support.apple.com/de-de/HT207092

Um Ihre Reise erfassen zu können, auch wenn die App nicht im Vordergrund auf Ihrem Bildschirm sichtbar ist, benötigt FAIRTIQ die Standort-Berechtigung “immer”.
Durch diese Berechtigung ist es uns möglich, Ihre Reise fortzusetzen und Ihnen ein gültiges Ticket zur Verfügung zu stellen, auch wenn Ihre App im Hintergrund abstürzt oder falls Sie diese aus versehen beenden.

Wann und wie greift FAIRTIQ auf Ihre Standortdaten zu?

Wenn die App geöffnet ist verwendet FAIRTIQ Ihren Standort um verfügbare Check-in Haltestellen in Ihrer Nähe zu erkennen.
Wenn Sie eine laufende Reise haben (eingecheckt sind) erfasst FAIRTIQ Ihre Standortdaten um den besten Preis für die von Ihnen gewählten Verbindungen und Fortbewegungsmittel zu berechnen.

FAIRTIQ sammelt keine Daten und greift nicht auf Ihren Standort zu wenn Sie keine laufende Reise haben (ausgecheckt sind) und die App beenden. Dies ist ebenfalls entsprechend in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (https://fairtiq.com/de-ch/politik/agb) sowie in unserer Datenschutzerklärung (https://fairtiq.com/de-ch/politik/app-privacy) beschrieben.

Was geschieht mit den Standortdaten, die an FAIRTIQ gesendet werden?

Um unseren Nutzern einen Support gewährleisten zu können sowie zur Betrugserkennung werden die Daten ein Jahr lang aufbewahrt. Reisen, die älter sind als ein Jahr, werden automatisch vom jeweiligen Kundenkonto getrennt und anonymisiert.
Wir verwenden anonymisierte Daten um unsere Reiseberechnungen mit Hilfe von maschinellen Algorithmen weiter zu optimieren.

FAIRTIQ erstellt keine Bewegungsprofile von individuellen Benutzern. Es werden ausserdem keine Benutzerbezogenen Daten an Drittparteien verkauft.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.